Polio Kampage "So nah" / "This Close" mit Cherno Jobatey

Eine Welt ohne Polio (Kinderlähmung). Ein Traum für den es sich zu kämpfen lohnt.
Rotary International bat mich, bei der in diesen Tagen anlaufenden weltweiten Kampagne gegen Polio mitzumachen und zu helfen: „This Close, so nah am Ziel.“
In vielen Ländern gibt es Plakate und einen ähnlichen Werbefilm zu dieser Aktion, der deutsche läuft gerade auf verschiedenen Fernsehsendern.

Polio? - Schulterzucken, gibt’s das denn noch? So oder so ähnlich reagieren viele.

Ja, auch im Jahr 2010 tritt Polio auf, zwar seltener als in den Vorjahren, aber hinter diesen Fällen verbergen sich zigtausende unerkannter Infektionen.
Auch ist das Wissen über die heimtückische Krankheit oft nicht groß: Polio wird meist durch mangelnde Toiletten-Hygiene und auch durch verschmutztes Trinkwasser übertragen. Infizierte können andere aber auch durch Husten und Niesen anstecken. Polio verläuft in 95 % aller Fälle symptomfrei, ist aber dennoch ansteckend. Auch wenn die Infektion erst einmal glimpflich verläuft, kann es selbst nach mehreren Jahrzehnten noch zu Lähmungserscheinungen kommen.

Schluckimpfung ist süß - Kinderlähmung ist grausam“ - sicher erinnern sich viele Leute, die im letzten Jahrtausend geboren sind, an die tolle Schulstunde, als wir das tun sollten, was sonst im Unterricht verboten war: Naschen! Dass auf den Zuckerwürfel eine bitter schmeckende Flüssigkeit getropft worden war, habe ich damals ignoriert. Aber gerade das bittere Zeugs war meiner Mutter wichtig: Sie hatte als Kind in ihrer Berliner Umgebung noch Fälle von Polio, also Kinderlähmung erlebt.


Seit fast fünf Jahrzehnten unternimmt die WHO große Anstrengungen, Polio weltweit auszurotten. Dabei sind große Erfolge erzielt worden: Europa, Nord- und Südamerika gelten als poliofrei, das ist in diesen globalen Zeiten aber kein wirkliches Ruhekissen!

Ich bitte Sie deswegen:

1. Nicht impfmüde werden! Obwohl Polio in den letzten Jahren in Deutschland nicht mehr auftrat, besteht das Risiko, dass wir Globetrotter sie uns als katastrophales Reisesouvenir mitbringen. Aus Indien zum Beispiel, aus Nepal oder Angola. Impfmüdigkeit führt zu Epidemien. Auch hier bei uns! Zum Erstaunen der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, gab es vor einiger Zeit in NRW eine Epidemie. Da waren es vermeintlich harmlose Masern, es gab aber Todesfälle.

2. Die Anstrengungen durch Spenden unterstützen! Polio auszurotten, ist durch den komplizierten Verlauf der Erkrankung viel, viel teurer, als zum Beispiel der gelungene Kampf gegen die Pocken.

Deshalb mein Appell an Sie: Bitte unterstützen Sie den Kampf gegen Polio!
Helfen Sie beim Projekt PolioPlus des Rotary International