Start-Stiftung Charity Engagement von Talkshow-Moderator Cherno Jobatey

Start-Stiftung Charity Engagement von Talkshow-Moderator Cherno Jobatey

Start-Stipendiaten_diskutieren_mit_Finanzminister_Wolfgang_Schaeuble_moderiert_von_Cherno_Jobatey_01_ea93e459a9

START-Stiftung veranstaltet eine Talkshow mit Wolfgang Schäuble. Moderator Cherno Jobatey hatte die schwierige Aufgabe, ein Gespräch in Gang zu bringen zwischen Kindern von Flüchtlingen,AsyllbewerbernGeduldeten und regulär Zugewanderten auf der einen und einem Mitglied derBundesregierung auf der anderen Seite. Cherno Jobatey nimmt sein Charity Engagement bei der START-Stiftung, deren Ziel die Integration durch Bildung ist, sehr ernst. START ist einSchülerstipendienprogramm für engagierte Zuwanderer, dass 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung begonnen wurde und mittlerweile von der START-Stiftung gGmbH ausgerichtet wird. Gemeinsam mit vielen Partnern versucht START zu ermöglichen, was eigentlich selbstverständlich sein sollte: Talente sollten sich unabhängig von Herkunft, Status und Umgebung entfalten können. Leider ist dem nicht so, wer anders aussieht oder einen Namen hat, den man in den Vorzimmern der Republik zu häufig buchstabieren muss, hat in unserer Gesellschaft geringere Chancen. Bei START berät Cherno Jobatey das Kuratorium und hilft auch bei START-Jahrestreffen aus. Wie auch hier in Berlin, als START-Stipendiaten in einer Talkshow mit Wolfgang Schäubkle diskutieren konnten. Zum Zeitpunkt der Talkshow war Schäuble Hausherr im Bundesinnenministerium, und damit, so fühlten es die jungen Leute, zuständig für das eigene Schicksal und das von Verwandten. Es war bewegend, bitterernst, aber es wurde auch gelacht. Wolfgang Schäuble versprach auch noch schrifliche Anregungen auf jeden Fall zu beantworten.